Sie sind hier: Leistungen > Klassische Zahnmedizin > Füllungen

Zahnfüllungen

Ist ein Zahn aufgrund unterschiedlicher äußerer Einwirkungen an Karies erkrankt, der Zahnerhalt jedoch noch möglich, können unterschiedliche Arten von Füllungstherapien zum Einsatz gebracht werden. Die jeweilige Art der Füllungstherapie wird individuell auf den jeweiligen Defekt abgestimmt und während eines ausführlichen Beratungsgesprächs mit dem Patienten vereinbart. Die eigentliche Sitzung zur Füllungstherapie kann weitgehend schmerzfrei oder durch Anästhesie oder alternative Methoden völlig schmerzfrei und unbelastend gestaltet werden.


Amalgamfüllungen
Amalgam besteht aus Quecksilber, Silber und Zinn sowie Spuren von anderen Metallen. Nach dem Zusammenmischen ist Amalgam formbar und wird in den vom Zahnarzt vorbereiteten Zahn “gelegt”. Nach einigen Stunden ist Amalgam hart und bildet einen dauerhaften, grau-silbernen Verschluss, der in einer zweiten Sitzung hochglanzpoliert wird.


Verglichen mit anderen Materialien ist Amalgam preiswert und dabei sehr beständig. Seit über 150 Jahren wird es verwendet und ebenso lang wegen seines Quecksilberanteils heiß diskutiert. Bitte informieren Sie sich hierzu in unserer Praxis.


Amalgamfüllungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet.


Kunststoff- oder Compomer-Adhäsiv-Füllungen
Von der natürlichen Zahnsubstanz sind diese zahnfarbenen Einlagefüllungen kaum zu unterscheiden und befriedigen damit die höchsten ästhetischen Anforderungen. Sie werden in Schichten in den Zahndefekt eingebracht, mittels eines so genannten adhäsiven Haftvermittlers mit der Zahnwand verbunden, mit UV-Licht ausgehärtet und sofort poliert. Eine zweite Politursitzung ist nicht notwendig.


Üblicherweise werden im Frontzahnbereich wegen der ausgezeichneten Ästhetik reine Kunststoffe, im Seitenzahnbereich aufgrund der Kaustabilität Mischkunststoffe, so genannte Compomere, verwendet. Bei sehr großen Defekten ist ihre Stabilität allerdings problematisch und es sollte besser auf Gold- oder Keramik-Inlays ausgewichen werden.


Die zahnfarbene Einlagefüllung erfordert, unabhängig vom verwendeten Material, die höchste Präzision und einen erhöhten Zeitaufwand. Die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen diese Art der Füllung teilweise, bei einer nachgewiesenen Quecksilberallergie voll.


Gold-Einlagefüllungen
Seit Jahrzehnten bewährt und bisher unübertroffen: Gold. Die Gold-Einlagefüllung (Inlay) wird im Labor hergestellt und mit einem zahnärztlichen Zement in den vorbereiteten Zahn eingefügt. Diese Art der Füllungstherapie stellt die langlebigste von allen dar. Es können hierbei auch fehlende Höcker oder ganze Zahnwände substanzschonend ersetzt werden, ohne den Zahn komplett überkronen zu müssen.
Die gesetzlichen Krankenkassen beteiligen sich an dieser Art der Füllungstherapie nicht.


Keramik-Einlagefüllungen
Die luxuriöseste aller Füllungsarten sind die sogenannten Keramikinlays. Ebenso im Labor gefertigt und mit Spezialzement mittels Ultraschalltechnik in den Zahn eingebracht, sind sie aufgrund ihrer individuell gestalteten Farbe kaum vom eigenen Zahn zu unterscheiden und erfüllen somit höchste ästhetische Ansprüche. Auch hier können fehlende Zahnhöcker ersetzt werden, wenn auch in eingeschränkterem Ausmaß als bei Goldinlays.


Die gesetzlichen Krankenkassen beteiligen sich an dieser Art der Füllungstherapie nicht.


Provisorische Zahnfüllungen/Aufbaufüllungen
Diese Art der Füllungen, meist aus zahnärztlichen Zementen angefertigt, dienen nur dem temporären, also zeitlich begrenzten Verschluss eines defekten Zahnes oder für die Aufnahme einer Krone oder eines Inlays.


Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen diese Art der Füllungstherapie voll.

AKTUELLER NOTDIENST

ergonoMedia

Einfach hier klicken und Sie finden immer den aktuellen zahnärztlichen Notdienst für Ihren Ort.

SCHNELL-INFO

NEWS

Unsere Praxis ist jetzt offizielles Mitglied der"Aktion Zahnfreundlich e.V.", dem Partner für Zahngesundheit und zahnfreundliche Ernährung!
Informationsmaterial für Groß und Klein ist in der Praxis erhältlich!
www.zahnmännchen.de

Zahnstation im Seniorenheim

An regelmäßigen Tagen betreuen wir die Bewohner des Seniorenheims Phönix in Heroldsberg auf unserer modern eingerichteten Zahnstation.

Rollstuhlrampe

Die Praxis verfügt am Eingang über eine Rollstuhlrampe, um den Zugang zur Praxis zu erleichtern. In der Praxis selbst gibt es keine Schwellen. Gerne stellen wir Ihnen bei Bedarf noch eine zusätzliche Komfortrampe auf.

 

Klimatisierung

Im Sommer muss bei uns niemand schwitzen! Alle Behandlungsräume sind selbstverständlich voll klimatisiert.

Soziales Engagement - LAGZ

Im Auftrag der Bayerischen Landes-arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit e.V. betreuen wir vor Ort je 7 Kindergärten, Krippen und Inklusions- und Sonder-Tageseinrichtungen, 4 Grundschulen und 2 Gymnasien.

 

Telefon-Recall

Auf Wunsch bieten wir unseren Patienten einen telefonischen Recall an - so geht kein Termin vergessen!

Aktuelle Gesundheits-Nachrichten